Neibsheimer Armbrustschützen

um Hans Entenkopf

2013 Stadtführung Eppingen

 

Am Sonntag trafen sich 30 Armbrustchützen/innen zur mittelalterlichen Stadtführung in Eppingen. Los ging um 15.00 Uhr auf dem Marktpaltz in Eppingen wo wir von Frau Vollweiler im historischen Gewand empfangen wurden. Die Führung begann an dem leider nicht mehr vorhanden Stadttor am Pfeifferturm. Von dort aus ging es zur katholischen Kirche die auf dem höchsten Punkt der historischen Altstadt errichtet wurde. Nach Informationen zur Stellung der Kirche im Mittelalter besichtigten wir den Altarraum aus dem 14. Jahrhundert. Von dort aus ging es weiter in das Linsenviertel wo man heute noch die historischen Stallungen erkunden kann.
Das nächste Ziel war das "baumannsche Haus" eines der schönsten Fachwerkhäuser im Kraichgau. Als Erbauer des Hauses gilt der Metzger und Viehhändler Hans Ziemer. Weiter ging es in die Kettengasse wo wir eines der ältesten Häuser der Stadt besichtigten. Ein weiter Höhepunkt unserer Führung war die "alte Universität". Die Alte Universität in der Fleischgasse 2 ist ein Fachwerkhaus aus dem 15. Jahrhundert, das während einer Pestepedemie 1564/65 Ausweichquartier der Universität Heidelberg war. Seit den 1950er Jahren ist in dem Gebäude ein Heimatmuseum eingerichtet.
Der Abschluss des Rundgangs bildet der alte Marktplatz mit Eichbrunnen und Ratsschänke.

2012 Schützenkönig

 

Rudi Schleicher konnten seinen Titel verteidigen.
Auch dieses Jahr konnten Rudi Schleicher das große Schützenkönigschiessen für sich entscheiden und gewann vor Kunibert Heck und Markus Maierhöfer. Geschossen wurde wie jedes Jahr auf eine Entfernung von 25m. Auf Grund der schlechten Witterungsverhältnisse trafen wir uns in der Werkstatt von Wolfgang Merl, in der wir noch bis lange in die Nacht hinein tagten,

2012 Holz für neue Möbel

 

Die Winteraktion des AK Lagerbau. Wir haben 2 Tannen und eine Douglasie aufgearbeitet und jetzt gehts ab zum Sägewerk.

 

2009 Armbrustschießen in Barga

 

Bereits zum 3. Mal fanden in diesem Jahr die Armbrustmaispiele „ Giochi di Balestra del Calendimaggio in dem wunderschönen toskanischen Städtchen Barga statt. Der Einladung des Organisators Bruno Giannoni sind dieses Jahr 8 Mitglieder unserer Gruppe gefolgt. Die Spiele bestehen aus 3 verschiedenen Übungen, die mit der Armbrust aus 26m Entfernung geschossen werden. Insgesamt nahmen dieses Jahr 42 Schützen aus 6 verschiedenen italienischen Gruppen und unserer Gruppe teil. Umrahmt werden die Spiele von einem kleinen Mittelaltermarkt und einem Umzug, den alle Teilnehmer vom Rathaus bis zum Schießplatz begleiten. Natürlich wird auch in Barga viel gefeiert, gegessen und getrunken. In der Zwischenzeit warten schon fast alle italienischen Armbrustschützen auf das Bier und den Schnaps, den wir jedes Jahr mitbringen. Insgesamt war es für alle Teilnehmer trotz der großen Entfernung wieder ein tolles Wochenende, in dem wir viele Freundschaften gefestigt haben. Auch auf unsere Schießergebnisse können wir stolz sein und brauchen uns vor der italienischen Konkurrenz nicht zu verstecken.

 

2008 Sterckshof

 

Am 06. Juli 2008 startete ein kleiner Trupp von 7 Schützen mit einem voll beladenen Sprinter und einem noch voller beladenen Anhänger in Richtung Belgien. Wir folgten der Einladung von "Henk van xxxxxxx" von der Gruppe "de Legende" nach Antwerpen zum Mittelalterfest am Schloß Sterckshof. In Antwerpen erwarteten uns Birgitt und Franz und viele, viele Zelte. Nach unserer Ankunft errichteten wir unser Lager und dann wurde erstmal zünftig gespeist und das belgische Bier gekostet und für schlecht befunden. Am Samstag Vormittag war eine Schlachtbesprechung und danach ging es dann aufs Schlachtfeld. Nach einer erfolgreichen Probeschlacht hatten wir Zeit uns das Lager genauer anzusehen. Wir waren begeistert von den Lagern der anderen Gruppen und natürlich auch von den Händlern die aus ganz Europa angereist waren. Zum Abendessen gönnte wir uns Lachsnudeln und danach gab es Kunis Waffeln in Massen. Ich denke wir haben sämtliche Kinder auf dem Fest verköstigt. Text? Gut gestärkt starteten wir eine Tour durch die Lager der anderen Gruppen. Bei den Landsknechten aus Bretten minimierten wir den Biervorrat und im Lager nebenan kosteten wir das Schnapsangebot. Um 23 Uhr gings dann ab auf die Feldbetten. Oder war es doch schon später? Am Sonntag nach dem Frühstück ging es dann nochmals zu einer Schiessprobe und am Nachmittag dann zur grossen Schlacht. Nach harten Kämpfen auf dem Schlachtfeld mussten wir uns von Antwerpen verabschiden und machten uns wieder auf den Weg gen Heimat.(unter Bilder findet Ihr Fotos vom Fest)

 

2008 Armbrustschützen aus Neibsheim im Stadtpark von Würzburg

 

Zu einem Firmenevent der Extraklasse machten sich 12 Armbrustschützen , männlich und weiblich an einem Donnerstagnachmittag auf den Weg nach Franken. Im Stadtpark wurde der Schießstand aufgebaut. Der Firmenchef eines Baukleber-Unternehmens und im Gefolge dann 35 männliche Schützen kamen um 18.00 Uhr. In einem Wettbewerb wurden die drei besten Schützen ermittelt, die nach einem anschl. Abendessen bei einer Siegerehrung gefeiert wurden. Die Neibsheimer Armbrustschützen hatten viel Spaß und Freude den Geschäftsfreunden des Initiators auch die unterschiedlichen Bauweisen der Armbrust zu erklären. Hierbei wurde auch kräftig die Werbetrommel gerührt für „Das Fest“ Peter u. Paul in Bretten. Das gemütliche Beisammensein kam auch hier natürlich nicht zu kurz.

 

Termine